Awards & Rankings

Die Technische Universität nimmt regelmäßig an externen Ratings und Rankings teil, die hier chronologisch gelistet werden.  In den Texten finden Sie jeweils Links zu den entsprechenden Quellen. Außerdem finden sich hier Auszeichnungen von Mitgliedern der Technischen Universität Hamburg.

Hochschulranking: TU Hamburg ist führend beim Technologietransfer an deutschen Hochschulen

Die Technische Universität Hamburg überzeugt in der Kategorie „Wissenstransfer“ beim Hochschulvergleich U-Multirank und macht deutlich, dass sie ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse mit Erfolg zum Nutzen der Wirtschaft und Gesellschaft einsetzt: Dies zeigen die veröffentlichten Ergebnisse, bei denen 90 deutsche Hochschulen und Universitäten anhand von fünf Indikatoren von A wie „sehr gut“ bis E wie „schwach“ bewertet werden.

(01. September 2021)
Die TU Hamburg wurde im Uni-Ranking 2021 des Wirtschaftsmagazins Wirtschaftswoche unter die besten zehn Universitäten Deutschlands für das Fach Informatik gewählt.

Spitzenposition für Informatik an der TU Hamburg

Die Technische Universität Hamburg wurde im Uni-Ranking 2021 des Wirtschaftsmagazins Wirtschaftswoche unter die besten zehn Universitäten Deutschlands für das Fach Informatik gewählt. Dazu hat die WirtschaftsWoche über 500 Personalverantwortliche von Unternehmen befragt, welche Universitäten und Fachhochschulen die Studierenden am besten für ihre Anforderungen ausbilden. Die TU Hamburg belegte im Fach Informatik Rang neun unter den Universitäten.

(24. Juni 2021)

Spitzenposition für Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Hamburg

Die Technische Universität Hamburg wurde im Uni-Ranking 2021 des Wirtschaftsmagazins Wirtschaftswoche unter die besten zehn Universitäten Deutschlands für das Fach Wirtschaftsingenieurwesen gewählt. Dazu hat die WirtschaftsWoche über 500 Personalverantwortliche von Unternehmen befragt, welche Universitäten und Fachhochschulen die Studierenden am besten für ihre Anforderungen ausbilden.

(11. Juni 2021)

CHE-Master-Ranking Wirtschaftsingenieurwesen: TU Hamburg belegt Spitzenplätze

Die Technische Universität Hamburg (TUHH) überzeugt bei ihren Masterstudierenden im Studienfach Wirtschaftsingenieurwesen. Das zeigen die aktuellen Untersuchungen von mehr als 300 Hochschulen durch das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE). Die TU Hamburg erreichte in drei Kategorien Spitzenwerte. So wird die Allgemeine Studiensituation im Master, der Wissenschaftsbezug sowie die internationale Ausrichtung der Lehre sehr gut bewertet.

(30. November 2020)
Hauptgebäude der TUHH.

Uni-Ranking 2020 der Wirtschaftswoche: TU Hamburg im Wirtschaftsingenieurwesen unter den besten Universitäten Deutschlands

Die Technische Universität Hamburg (TUHH) wurde im Uni-Ranking 2020 des Wirtschaftsmagazins Wirtschaftswoche unter die besten zehn Hochschulen Deutschlands für das Fach Wirtschaftsingenieurwesen gewählt. Dafür befragte das Wirtschaftsmagazin knapp 600 Personalverantwortliche unterschiedlicher Unternehmen dazu, welche Universitäten und Fachhochschulen ihre Studierenden …

(06. Mai 2020)

CHE-Ranking Wirtschaftsingenieurwesen: TU Hamburg belegt Spitzenplätze

Die Technische Universität Hamburg (TUHH) überzeugt bei ihren Masterstudierenden im Studienfach Wirtschaftsingenieurwesen: Das zeigen die aktuellen Untersuchungen von mehr als 300 Hochschulen durch das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE). In dem Ranking erreichte die TUHH in drei Kategorien Spitzenplätze. So wird die internationale Ausrichtung in Studium und Lehre im Master, Abschlüsse in angemessener Zeit im Master sowie die Unterstützung am Studienanfang überdurchschnittlich gut bewertet.

(06. Mai 2020)
Grafik: Zeit

TUHH im CHE-Ranking Ingenieurwissenschaften wieder in Spitzengruppen

Die Technische Universität Hamburg (TUHH) erzielt im aktuellen CHE Hochschulranking in den ingenieurwissenschaftlichen Fächern Positionen in den Spitzengruppen. Hervorzuheben sind im Fach Bauingenieurwesen die Master-Abschlüsse in angemessener Zeit sowie die internationale Ausrichtung. In der Biotechnologie und Verfahrenstechnik werden vor allem die Unterstützung am Studienanfang sowie der Kontakt zur Berufspraxis im Bachelorstudium und die internationale Ausrichtung hervorragend bewertet. In der Elektrotechnik stechen hervor die Abschlüsse in angemessener Zeit und die internationale Ausrichtung im Masterstudium.

(07. Mai 2019)
TUHH-Hauptgebäude.

Uni-Ranking 2019 der Wirtschaftswoche: TUHH unter den zehn besten Universitäten Deutschlands

Die Technische Universität Hamburg (TUHH) wurde im Rahmen des Uni-Rankings 2019 des Wirtschaftsmagazins Wirtschaftswoche unter die besten zehn Hochschulen Deutschlands gewählt. Die Auswahl erfolgte in den Fächern Betriebswirtschaft, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik, Volkwirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik, Jura und Naturwissenschaften. Die TUHH belegte im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen Rang sechs und …

(07. Mai 2019)
Hamburg University of Technology ranked 67th.

TUHH bei THE-Ranking der weltweit jüngsten Universitäten unter Top 100

Aus dem Stand unter die besten der Welt: Die Technische Universität Hamburg (TUHH) nahm erstmalig am Hochschulranking „Times Higher Education (THE) Young University Rankings 2018“ teil und belegte Platz 67 unter 250 teilnehmenden Universitäten aus 55 Ländern. Das Ranking bildet eine Rangliste der weltweit besten Universitäten, die jünger als 50 Jahre sind und wird vom britischen Fachmagazin Times Higher Education (THE) herausgegeben. Weltweit im Ranking führend ist die Hong Kong University of Science and Technology.

(07. Juni 2018)

Hochschulranking der Wirtschaftswoche 2018: TUHH-Studium „Internationales Wirtschaftsingenieurwesen“ zählt zu den besten Deutschlands

Die Technische Universität Hamburg (TUHH) belegt im Wirtschaftswoche-Ranking 2018 mit dem Master-Studiengang „Internationales Wirtschaftsingenieurwesen“ unter knapp 60 universitären Studienprogrammen für Wirtschaftsingenieurwesen den sechsten Platz. Die Wirtschaftswoche befragte mehr als 500 Personalverantwortliche von kleinen, mittleren und großen Unternehmen, …

(19. Januar 2018)