Veranstaltungsimport für das Sommersemester 2021

 

 

Nachträgliche Einstellungen nach Veranstaltungsimport in Stud.IP

 


Bedingt durch die Umstellung des CampusManagements auf TUNE befindet sich das Verfahren für die Datenübertragung nach Stud.IP ebenfalls in Umstellung, wodurch es dieses Mal leider zwei Einschränkungen gibt. Zur Korrektur bitten wir Sie um Ihre Mithilfe.

Diese betreffen aber nur einen Teil der Veranstaltungen, und nicht alle.Um Ihnen die gewohnte Vorbereitungszeit in Stud.IP zu ermöglichen, bevor das neue Semester beginnt, haben wir uns dazu entschieden, den Import mit den folgenden zwei Einschränkungen durchzuführen, anstatt durch Lösungsversuche wertvolle Vorbereitungszeit verstreichen zu lassen. Wir hoffen auf Ihr Verständnis für diese Entscheidung und bitten Sie um Ihre Mithilfe.

Beteiligte Institute manuell zuordnen


Bei Veranstaltungen, die durch mehrere Institute in Kooperation angeboten werden, können wir bislang nur ein "Hauptinstitut" ermitteln. Dieses wird in Stud.IP als so genannte "Heimateinrichtung" geführt. Weitere beteiligte Institute können wir bislang leider nicht ermitteln, weshalb sie beim Datenimport fehlen.

So können Sie die beteiligten Institute zur Ihrer Veranstaltung hinzufügen:

  1. Wählen Sie auf der Startseite den Menüpunkt "Veranstaltungen" aus.
  2. Klicken Sie auf den Menüpunkt "Meine Veranstaltungen"
  3. Wählen Sie aus der Veranstaltungsliste Ihre Veranstaltung die Sie bearbeiten wollen aus

 

 

 

  1. Nach der Auswahl Ihrer Veranstaltung klicken Sie im Menü auf den Menüpunkt Verwaltung.
  2. In der Kachel "Grunddaten" befinden sich die Einstellungen für "beteiligte Einrichtungen"

 

 

 

  1. Wählen Sie den Eintrag Einrichtungen aus
  2. Im Popupmenü "beteiligte Einrichtungen" wählen Sie die entsprechenden Einrichtungen aus.
  3. Ihre Einstellungen übernehmen Sie mit der Schaltfläche "Übernehmen" 

Als E-Learning-AdministratorInnen oder DozentInnen können Sie die beteiligten Institute nachtragen. Bitte tauschen Sie sich hierzu mit Ihren jeweiligen Partnerinstituten aus.
Falls ein anderes Institut die organisatorische Führung übernehmen und "Heimateinrichtung" werden soll, schicken Sie uns dazu bitte eineE-Mail an servicedesk(at)tuhh.de, dann nehmen wir die Änderung für Sie vor.

 

Festlegen der Studienbereiche für Ihre Veranstaltung


Stud.IP-Veranstaltungen müssen jeweils einem Studienbereich zugeordnet sein. Für gewöhnlich ist das eines der Studiendekanate oder aber auch die TUHH als Ganzes.Diese Zuordnung fehlt dieses Mal in den Importdaten. Da Stud.IP eine deraritge Zuordnung verlangt, haben wir uns dazu entschieden, alle Veranstaltungen einheitlich dem Studienbereich "Technische Universität Hamburg (TUHH)" zuzuordnen.Als E-Learning-AdministratorInnen oder DozentInnen können Sie in den betreffenden Veranstaltungen unter "Verwaltung -> Studienbereiche" eine Neuzordnung vornehmen. Dabei darf eine Veranstaltung durchaus mehreren Studienbereichen zugeordnet werden.

 

 

So können Sie die Studienbereiche zur Ihrer Veranstaltung hinzufügen:

  1. Wählen den Menüpunkt "Veranstaltungen" aus.
  2. Klicken Sie auf den Menüpunkt "Verwaltung"
  3. Wählen Sie aus dem Kachelmenü die Kachel "Studienbereiche" aus.


 

 

Fragen & Unterstützung


Zeitgleich mit dem Datenimport wurde auch wieder das neue Semester in Stud.IP angelegt. Das bedeutet, dass Sie bei Bedarf ab sofort neue Veranstaltungen für das kommende Semester anlegen können.

Falls Veranstaltungen fehlen, und Sie diese nicht manuell anlegen möchten, wenden Sie sich bitte unter Nennung des genauen Veranstaltungstitels und -typs, der Namen der Lehrenden und Ihrer Institutsbezeichnung inkl. Kürzel (z.B. B-2 oder E-8) an servicedesk(at)tuhh.de .